Was ist zu tun, wenn ein Filmteam kommt …

Was ist zu tun, wenn ein Filmteam kommt …

Was ist zu tun, wenn ein Filmteam kommt und das Bürogebäude umräumt – so wie es ihm gefällt? Ganz so schlimm ist es nicht. Flexibilität ist eines der Stichwörter! Wenn das Team von MS NewMedia anrückt, dann kann es schon mal vorkommen, dass Zimmer umdekoriert werden.

Dass wir ein paar Gegenstände verrücken, heißt aber nicht, dass es bei Ihnen nicht schön ist! Im Gegenteil! Es wird einfach ein passendes Bild eingerichtet, damit Sie das beste Ergebnis bekommen. Flexibilität, Leidenschaft und Geduld ist dabei von allen gefordert. Überlegen Sie sich einfach bei der Vorbereitung: Was darf die ganze Welt sehen und was nicht? Geheime Unterlagen, Kundennamen oder ähnliches? Weg damit in den Schrank!

Flexibilität
Oft muss für einen Videodreh eine angemessene Umgebung erst geschaffen werden. Jedoch sollte diese konstruierte Lösung realistisch und authentisch sein! Hier ist es wichtig, dass Darsteller und Drehort flexibel angepasst werden können. Wir wollen nicht die Tatsachen verdrehen, sondern die Tatsachen ins richtige Licht rücken, um dem Zuschauer einen Mehrwert zu bieten.

Leidenschaft
Begeisterte Darsteller sind die Basis eines jeden Films. Je mehr die Schauspieler von dem überzeugt sind, was sie tun, desto mehr werden sie ihre Energie und Leidenschaft in das Projekt legen. Somit wird Glaubwürdigkeit beim Zuschauer assoziiert. Nur durch symphytische Darsteller können die Zuschauer emotional abgeholt werden, ein ansprechender Bildaufbau und eine spannende Handlung werden unterstrichen.

Geduld
Viele Komponenten spielen bei einem Videodreh eine wichtige Rolle. Schauspieler, Bildschärfe, Kamerabewegungen, äußere Einflüsse, Geräusche und vieles mehr. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass einer der meist gesagten Ausrufe an einem Drehtag „Und bitte!“ ist, wodurch das Laufen der Kamera symbolisiert wird. Szenen und Abläufe müssen in der Regel mehrmals gedreht werden, um authentisch und visuell einwandfrei zu wirken. Für die Mitwirkenden eines Filmes kann dies oft anstrengend und Kräfte zehrend sein. Daher ist eine weiterer wichtiger Gesichtspunkt ist Geduld, dann macht es allen bis zum Schluss eine Menge Spaß!

Die Verinnerlichung dieser drei Eigenschaften ist daher eine Grundvoraussetzung am Set. Jedoch spielen auch noch zwei wesentliche Aspekte eine Rolle, wenn es um die Visualisierung des Videos geht. Erscheinungsbild und Maske spannen den Rahmen, um einen wirkungsvollen Film entstehen zu lassen.

Erscheinungsbild
Um einen sogenannten Moiré-Effekt zu vermeiden. gilt die „Kleiderordnung“: Alles außer Streifen und kleinen Karos! Diese würden nämlich dazu führen, dass die Darsteller vor lauter Geflimmer im Video auf und ab tanzen. Für ein klares Erscheinungsbild ist es daher ratsam darauf zu verzichten.

Maske
Damit sich Mitarbeiter und Darsteller vor der Kamera wohlfühlen und auch schauspielerisch glänzen können, arbeitet unsere Maskenbildnerin die einzelnen Vorzüge jedes Charakters heraus. Egal ob Haare oder Make up – professionell gestylt fühlt man sich gleich wie in Hollywood.

Sobald uns ein gepflegtes und ordentliches Bild vor die Linse kommt sind wir zufrieden – damit auch sie am Ende zufrieden und glücklich sind. Denn es ist wichtig, dass die zu filmenden Personen die gewünschte Botschaft dementsprechend transportieren.

Soweit dies alles eingehalten wurde kann nicht mehr allzu viel schief laufen. Generell gilt: je weniger Personen, desto besser!

Die Aufmerksamkeit ziehen wir garantiert auf uns, den Ablauf stören wir jedoch nicht. Hier nochmal eine Checkliste, damit ein reibungsloser Ablauf garantiert werden kann.

Checkliste unserer Crew:

– Sind Darsteller und Räumlichkeiten flexibel „buchbar“?
– ist alles „verschwunden“ was nicht im Bild sein darf?
– Sind die Darsteller motiviert?
– Alle Mitwirkenden sind aufgeklärt und wissen wie man sich am Set zu verhalten hat?
– Ist sich jeder bewusst, dass eine Videoproduktion Zeit in Anspruch nimmt?
– Ist jeder Mitarbeiter ordentlich gekleidet?
– Streifenkleidung wurde vom Set verbannt?
– Darsteller sind damit einverstanden, dass eine Maskenbildnerin Hand anlegt?

Share